Samstag, 20. Oktober 2012

Like a monkey - Kletterhalle Bergwerk in Dortmund

Wenn man mit einem Sportlehrer zusammen ist, kommt man nicht drum herum, die gemeinsame Freizeit hin und wieder in sportlicher Umgebung zu verbringen. So meldet man sich dann plötzlich zu aberwitzigen Laufveranstaltungen an... oder besucht richtig spaßige Etablissements wie die Kletterhalle Bergwerk in Dortmund Huckarde in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kokerei Hansa.



3600 qm Kletterfläche mit bis zu 20m hohen Wänden tun sich vor uns auf und ich bestaune kurz die Leute an den Seilen, geh dann aber ganz schnell in den Boulderbereich.



Bouldern ist klettern ohne Seil und Sicherung in geringerer Höhe, mit einer weichen Matte auf dem Boden und einer Menge Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Während die Profis an einer Hand und mit einem Fuß an der Decke von der Wand hängen, versuche ich mich erstmal an einer gelben (vergleichsweise leichten) Route, die die Wand entlang geht und nicht von mir verlangt, mich zu verknoten. Bißchen kniffelig, das Ganze. Also doch lieber noch ein paar grüne (und leichtere) Routen, man will ja auch Erfolgserlebnisse. Und ich komme dann tatsächlich auch ein paar Mal vom Start- zum Zielpunkt. Toll!



Es dauert zwar nur ca. 20 Minuten, bis meine Arme so lahm sind, dass ich kaum noch meine Wasserflasche heben kann, aber egal. Das können wir ruhig öfter machen!

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, den Sicherungskurs zu besuchen, um bald auch an die Kletterwand gehen zu können und meine Begleitung beim hochkraxeln nicht fallen zu lassen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen