Sonntag, 29. September 2013

Mädchenwochenende

Es gibt Menschen, die sieht man nur 3 Mal im Jahr, und trotzdem ist es bei jedem Treffen so, als sei nie was gewesen. Außer, dass sich ein immenser Gesprächsbedarf aufgestaut hat.
Also: Freitag zum Bahnhof, über den Bahnsteig hüpfen, in die warme Wohnung fahren und gemeinsam Essen machen, ein paar Gläser Wein trinken. Aus "sorry, aber ich werde heute wohl nicht alt" wird dann unbemerkt doch 2 Uhr morgens, die Gesprächsthemen wollen einfach nicht ausgehen und irgendwann liegt man redend im Bett, analysiert noch diese und jene Situation und pennt mitten im Satz weg.


Jetzt hatte dieses Wochenende auch das Ziel, die schönen Seiten von Dortmund zu zeigen. Das fiel aber gar nicht schwer. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite, "mein" Kaiserstraßenviertel kann sich eh sehen lassen, im Kreuzviertel warteten nette Cafés und Läden auf uns und ab nachmittags ging es gemeinsam mit Gesa zur Dortmunder Museumsnacht. Was haben wir gelacht!!



Und Sonntag nach dem Frühstück war dann alles viel zu schnell wieder vorbei. Ein Wochenende voller Mädchenkram (Schminktipps, Jungs und ja, auch ein bißchen lästern), gutem Essen, Bier und Lachen, bis die Tränen liefen. Danke an die Mitwirkenden, das müssen wir öfter machen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen